Tierosteopathie und Hundefutter

Jeder Hundebesitzer wünscht sich, dass sein Liebling auch gesund ist. Dazu kann auch mal ein Besuch bein Tierosteopathen helfen. Die osteopathische Therapie für Tiere erfreut sich mehr und mehr an Beliebtheit, weil Tierhalter mit den Ergebnissen zufrieden sind und sich dieses herumspricht. Bislang war Pferdeosteopathie von relativ hoher Bekanntheit nun gibt es auch eine Ausbildung zur Tierosteopathie, zum Beispiel an der ATM in Berlin. Nach eigener Aussage ist die ATM das führende Institut für kurative Berufe rund um Hund, Katze und Pferd. Sie vermittelt während der Tierosteopathie Ausbildung ein profundes Basiswissen in klassischer Tiermedizin und lehrt darauf aufbauend die bedeutendsten Naturheilverfahren. Probleme, die sich mit Tierosteopathie behandeln lassen sind mannigfaltig. Aber auch hier liegt die Schwierigkeit in der Ausbildung der Tierosteopathie, weil dadurch breitgefächerte tiermedizinische Grundkenntnisse notwendig sind.

Auch das richtige Futter ist spielt eine Rolle

Die Frage, welches Futter das richtige für den eigenen Hund ist, beschäftigt alle Hundehalter. Das Futter soll das geliebte Haustier möglichst lange Zeit fit und gesund halten, gut verträglich sein und gerne gefressen werden. Für manchen Hundehalter spielen auch Preis und die Handhabung der Hundenahrung eine Rolle. Nun gilt auch ebenso wie in der Osteopathie gleichermaßen in Sachen Ernährung: Jeder Hund (Patient) ist anders. Je nach Lebensphase, Gesundheitszustand, Gewicht, Aktivität und Fressverhalten muss die Frage, welches Futter für das richtige ist, für jedes Tier individuell entschieden werden.
Eine  hochwertige spezielle Futterzusammensetzung für die drei Problemthemen „Magen Darm“, „Haut und Fell“  sowie „Optimalgewicht beziehungsweise Übergewicht“ bietet das vom Tierarzt entwickelte Trockenfutter Dr Herold Tiernahrung  – Trockenfutter für sensible Hunde.
Hochwertiges Fleisch und gesunde Mineralstoffe sowie ganz spezielle Zutaten aus der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und ausgesuchte homöopathische Arzneien runden die Rezeptur je nach Beschwerdebild ab.
Hier gehts zum Online Shop für Hundefutter.

„Osteopathie ist großartig!“ sagt ein Nachrichtensprecher und Ironman-Hawaii-Finisher

Vom 15. – 22- April fand die International Osteopathic Healthcare Week vom 15. – 22. statt. In einem vom Verband der Osteopathen durchgeführten Interview über erfolgreiche Osteopathie-Behandlungen beschreibt der Hochleistungssportler Thorsten Schröder, welche Wirkung Osteopathie auf ihn hat.

Für Thorsten Schröder, ein bekannter Nachrichtensprecher und Ironman-Hawaii-Finisher, ist sie eine private Leidenschaft. Seine Lebensgefährtin Wiebke Tiede ist als Osteopathin tätig und hat ihm schon das eine oder andere Mal geholfen.
2017 hat sich Thorsten Schröder erstmals für die Ironman-Weltmeisterschaften auf Hawaii qualifiziert und den Mega-Triathlon erfolgreich beendet: 3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren und 42,195 Kilometer Laufen in 10:56:12 Stunden! Langfristig habe Osteopathie ihn von Problemen an der Achillessehne, am Knie und bei einer schmerzhaften Schulter befreit, ist er sicher und unterstreicht: „Osteopathie ist großartig!“

Qualitätssicherung in der Osteopathie

Die Osteopathie erfreut sich bei Patienten wie Therapeuten gleichermaßen einer immer schneller wachsenden Beliebtheit. Sei es durch negative Erlebnisse mit der Schulmedizin, dass man mal den Osteopathen ausprobiert oder weil die Freundin echt tolle Erfahrungen gemacht hat, der Hype um die Osteopathie ist hat sich mittlerweile schon fast in Normalität verwandelt. Was vor 5 Jahren noch einen fast mystischen Touch hatte („wow, das war ja mal was ganz anderes, der hat ja gar keine Physiotherapie mit mir gemacht …“) ist heute schon nichts Besonderes mehr („ich war jetzt bei zwei Osteopathen, das sind auch keine Wunderheiler“). Tja, was soll man erwarten, Osteopathen sind Mediziner, manuelle Therapeuten, keine Wunderheiler. Aber Qualität, Ausbildung und Erfahrung dürfen Sie erwarten. Und hierauf hat sich der Hype leider nicht immer positiv ausgewirkt. Immer mehr Schüler, die gerade mal die Ausbildung hinter sich haben, verlangen teilweise horrende Preise und wollen passend zu unserer immer schnelllebigeren Gesellschaft lieber heute als morgen „DER Superheiler“ sein. Damit können leider weder die Schulen noch die Lobbyisten mithalten, die immer noch für ein einheitliches Berufsbild mit entsprechenden Qualitätskriterien kämpfen müssen. Es bleibt zu beobachten, wohin die Entwicklung geht. Viele Therapeuten kombinieren und spezialisieren sich. Da gibt es die Kinder und Säuglingsostoepathen (Anmerkung: Die Osteopathie nach A.T. Still macht im Ansatz keinen Unterschied bei Erwachsenen oder Kindern, aber verständlicherweise vertrauen Eltern Ihre Schützlinge lieber Therapeuten mit entsprechendem Schwerpunkt an), die Sportosteopathen oder diejenigen, die Ernährungswissenschaften oder TCM mit Osteopathie kombinieren. Das zeigt: Die Konkurrenz wächst und man sucht Nischen.

Wie auch immer man zu dieser Entwicklung stehen mag: Am Ende sollte sich der Patient, der sich einem Therapeuten anvertraut, in erster Linien von dessen Qualifikation überzeugen und in zweiter Linie bei ihm wohlfühlen.

Das Vertrauen und die gemeinsame „Wellenlänge“ spielt in der Behandlung und im Genesungsprozess eine große Rolle.

Arbeitskreis zum Fasziendistorsionsmodell in der Schweiz

Das Fasziendistorsionsmodell (FDM) nach Dr. Stephen Typaldos (1957- 2006) wird auch 2018 in der Schweiz weiter mit grossen Schritten voranmarschieren.
Zum Austausch und zur internen Weiterentwicklung bestehen in der Schweiz die Fasziendistorsionsmodell Arbeitskreise in Zürich, Amriswil, Lausanne, Zürich, Basel und Bern.
Der erste FDM Arbeitskreis 2018 wird in Matten in der FDM Praxis von FDM IC Therapeut René Mühlemann im Aegertiweg 33 in 3800 Matten stattfinden.
Inhaltlich wird es um die Untersuchung und Behandlung von Schmerzen im unteren Rücken (Low Back Pain) und um Stakkato Foldingtechniken von René Mühlemann gehen.
Die Teilnahem ist Mitlgiedern der European FDM Association (EFDMA) vorbehalten. Beginn ist um 18 Uhr.
Weitere Informationen und Anmeldung zum FDM Arbeitskreis Matten am 5. Januar 2018 unter info@physiokonzept.ch

News: ein Arzt aus Friedberg gründet Hochschule für Osteopathie

Vor 30 Jahren gründetet der Arzt Dr. Johannes Mayer eine Allgemeinarztpraxis mit Schwerpunkt Osteopathie in einer ländlich geprägten Kleinstadt. Nun ging er einen Schritt weiter und gründetee eine eigene Hochschule für Osteopathie und Physiotherapie in Mannheim.
Osteopathie ist eine Heilkunde, bei welcher der Therapeut den Patienten mit seinen Händen untersucht und behandelt. Grundlage ist die Annahme, dass der Körper selbst in der Lage ist sich zu regulieren, wenn alle Strukturen gut beweglich und somit auch gut versorgt sind. Ziel ist es, etwaige Bewegungseinschränkungen aufzuspüren und dann zu behandeln.
Anwendungsbeispiele für Osteopathie finden Sie zum Beispiel bei der Osteopathie Praxis Köln (Dieter Waider).
Mayer ist Präsident der Deutschen Gesellschaft für Osteopathische Medizin (DGOM) ist und stand zwei Jahre lang an der Spitze des weltweiten Berufsverbandes Osteopathic International Alliance (OIA).
Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat die Osteopathie inzwischen als komplementäre Medizin, also als ergänzende Behandlung zur Schulmedizin anerkannt. Trotzdem wird die Osteopathie von vielen Kollegen leider nach wie vor mit Misstrauen betrachtet.
Denn während etwa in den USA eine universitäre Ausbildung, vergleichbar dem Medizinstudium notwendig ist, ist „Osteopath“ hierzulande keine geschützte Berufsbezeichnung.
„Es gibt riesige Qualitätsunterschiede“.

Osteopathie Kongress STILL alive!

Schlagzeilen:

  • 350 Osteopathen beim 20. internationalen Kongress in Bad Nauheim
  • Neue Studien wurden vorgestellt

Aus der Pressemitteilung des VOD:

Die Philosophie und viele Prinzipien des Gründungvaters der Osteopathie sind auch heute noch hochaktuell – rund 350 Osteopathen aus aller Welt haben sich 100 Jahre nach dessen Tod beim 20. internationalen Osteopathie-Kongress des Verbandes der Osteopathen Deutschland (VOD) e.V. in Vorträgen und Workshops mit Dr. Andrew Taylor Stills Wirken und der Bedeutung der Osteopathie für die heutige Zeit beschäftigt. Auch die Zukunft der ganzheitlichen Medizin spielte am Wochenende in Bad Nauheim eine Rolle.

„Ich bin überzeugt davon, dass Osteopathie irgendwann ein fester Bestandteil in allen Gesundheitssystemen weltweit sein wird“, unterstreicht VOD-Vorsitzende Prof. Marina Fuhrmann und fordert für Deutschland ein Berufsgesetz für die Patientensicherheit, einheitliche Ausbildungskriterien und die Legalisierung der Berufsbezeichnung Osteopath/in. Die hohe Anerkennung der Osteopathie zeigt sich unter anderem in einer Patientenbefragung, nach der neun von zehn Patienten die Osteopathie wiederholt in Anspruch nehmen.

Buchtipp: Lehrbuch vom Thieme Verlag

Das Lehrbuch bietet den Überblick über die allgemeinen Untersuchungs- und Behandlungsprinzipien der Osteopathie. Es vermittelt die medizinischen Grundlagen und die osteopathische Sichtweise zu parietaler, viszeraler und kraniosakraler Osteopathie. Das ist gerade für Einsteiger wesentlich.

Das Buch ist auch als ebook erhältlich.

Detailinformationen:

Osteopathie / Manuelle Verfahren
Thieme
Osteopathie / Manuelle Verfahren: Bücher, Fachzeitschriften, E-Books und mehr. Top Treffer. Lehrbuch Osteopathie. Eric Hebgen

2. überarbeitete und erweiterte Auflage 2017
720 S., 508 Abb., gebunden (FH)
ISBN: 9783132407855

Kann beim Thieme Verlag vorberstellt werden.

 

Wieder Studien über die Wirksamkeit bei Rückenschmerzen

Wie schon häuftig berichtet erstatten bis zu 100 gesetzliche Krankenkassen mittlerweile anteilig Kosten für osteopathische Behandlungen. Immer mehr Menschen vertrauen sich den geschulten Händen eines Osteopathen an. Auch die Erforschung der Osteopathischen Medizin hat erfreulicherweise in Deutschland in den vergangenen Jahren stark zugenommen.

Wieder Studien über die Wirksamkeit bei Rückenschmerzen weiterlesen

Überblick: diese Krankenkasse zahlt Osteopathie Behandlung

Sollten Sie mit der Wahl einer gesetzlichen Krankenkasse konfrontiert sein, dann es sich lohnen einen Vergleich der Zusatzangebote anzustellen um spätere Kosten zu mindern oder gar zu ersparen. Die Entscheidung hängt natürlich von den eigenen persönlichen Bedürfnissen ab. Es gibt große Unterschiede, einige Krankenkassen leisten für Osteopathie gar nichts, bei anderen werden Kosten von bis zu 500 Euro im Jahr übernommen. Überblick: diese Krankenkasse zahlt Osteopathie Behandlung weiterlesen